Sie sind hier:

Tipps wie Sie günstige Griechenlandflüge finden

Wie finden Sie Billigflüge nach Griechenland?

Linienflüge nach Griechenland

Der Linienflug deckt weltweit etwa 70 Prozent des Flugverkehrs ab. Ein Linienflug wird von einer Linienfluggesellschaft ausgeführt.
Über Linienflüge gibt es verschiedene moderne Sagen. So ist je nach Quelle ein Linienflug entweder besonders günstig oder besonders teuer im Gegensatz zu den Billigfliegern oder den Charterfliegern. Eine andere Sage besagt, dass Linienflüge im Gegensatz zu Charterfliegern oder Billigfliegern besonders sicher sind. Je nachdem mit wem man gesprochen hat, kann auch die umgekehrte Auffassung dabei heraus kommen. Eine weitere moderne Sage ist die Aussage, dass Linienflüge mehr Verspätungen haben, als Charterflüge oder Billigflieger.

Was ist ein Linienflug?
Vom ursprünglichen Prinzip her ist der Linienflug ein Flug, der mindestens einmal die Woche jeweils um die gleiche Uhrzeit durchgeführt wird. Zum Beispiel fliegt die XY Airline jeden Montag um 14:10 Uhr von Frankfurt nach Athen. Die Flugzeit von Frankfurt nach Athen beträgt drei Stunden. Das Flugzeug der XY Airline landet in Athen-Eleftherios Venizelos um 18:10 Uhr griechischer Zeit. Die planmäßige Abflugzeit ab Athen ist dann um 19:00 Uhr. Auf dem Rückflug braucht das Flugzeug auch drei Stunden und erreicht Frankfurt wieder um 21:00 Uhr deutscher Zeit. Dies ist für jeden Montag der Flugplan. Im englischen werden Linienflüge Schedule Flights (planmäßiger Flug) genannt. Der Linienflug der Fluggesellschaft XY Airlines hat auf dem Flug Frankfurt nach Athen immer die Flugnummer XY1234 auf dem Flug von Athen nach Frankfurt XY1235.
Linienflüge verbinden meist Wirtschaftszentren miteinander, zwischen denen saisonunabhängig Reisebedarf besteht. Zum Beispiel spielt zwischen Düsseldorf und Athen das Wetter beim Reisebedarf eine untergeordnete Rolle. Anders sieht es auf der Strecke Saarbrücken nach Heraklion (Kreta) aus. Diese Strecke ist eine klassische Urlaubsstrecke – also Charterflugstrecke.

Manchmal gibt es Überschneidungen zwischen solchen Linienflugstrecken und Charterflugstrecken. So kann ein Flug von Stuttgart nach Thessaloniki sowohl als Linienflug, als auch als Charterflugstrecke rentabel sein. Stuttgart und Thessaloniki sind Wirtschaftszentren in Deutschland und Griechenland. Für Geschäftsleute ist diese Verbindung von Nutzen. Da die Chalkidiki sehr schöne Strände hat, machen auch viele Touristen bei Thessaloniki Urlaub, daher ist die Verbindung auch als Charterflugstrecke rentabel. Ein anderes Beispiel für eine solche Überschneidung ist ein Flug von Wien nach Athen. Athen und Wien sind beides bedeutende Wirtschaftszentren ihrer Länder und auch für den Tourismus spielt Athen eine bedeutende Rolle.

Für den Preis ist nicht ausschlaggebend, ob er als Charterflug, Linienflug oder Billigflug durchgeführt wird. Der ausschlaggebende Punkt ist, wie hoch die Konkurrenz auf der jeweiligen Strecke und wie hoch die Nachfrage ist.

Beispielsweise ein Flug von Frankfurt nach Athen im Februar: Die Strecke wird von vielen Fluggesellschaften geflogen, es findet keine große Veranstaltung in Athen statt, in Frankfurt endete gerade keine. Der Reisebedarf ist also niedrig. Kaum jemand möchte fliegen. Deshalb ist auch der Ticketpreis niedrig.
Im September auf derselben Strecke: In Frankfurt ist gerade die IAA zu Ende gegangen, in Athen ist die größte Hitze vorbei, es sind in einigen Bundesländern noch Sommerferien. Der Reisebedarf ist hoch. Viele wollen fliegen. Die Ticketpreise sind hoch.

Charterflüge nach Griechenland

Ursprünglich sind Linienfluggesellschaften und Charterfluggesellschaften keine Konkurrenten gewesen. Linienflüge sind auf die Bedürfnisse von Vielfliegern wie Geschäftsleuten oder Gastarbeitern ausgerichtet worden. Charterflüge sind ausschließlich für Urlauber geflogen. Charterfluggesellschaften haben keine Flugtickets auf den eigenen Maschinen verkaufen dürfen. Sie hatten die Reiseveranstalter als Kunden und nicht die Passagiere.

Häufig ist es so gewesen, das Reiseveranstalter ganze Flugzeuge gechartert ( gemietet ) haben. Man kann sich das so vorstellen: Der Reiseveranstalter Meckermann ruft bei „Schwalbe powert by Thomas Koch“ an und mietet ein Flugzeug am 23. August von Bremen nach Samos. Die "Schwalbe" kümmert sich um die Start- und Landerechte und die Überflugrechte. Meckermann stellt jetzt Pauschalreisen zusammen. Es werden die Hotels eingekauft und die Hoteltransfers organisiert.

In diesem Beispiel ist es so, dass alle Passagiere auf dem Flug bei Meckermann eine Pauschalreise gebucht haben.

Rechtlich hat das Ganze so ausgesehen, dass die Schwalbe keine Plätze verkaufen durfte und Meckermann die Flugplätze nur als Pauschalreise anbieten konnte. Diese Situation hat zur Folge, dass Meckermann Flugtickets auf dem Flug der Schwalbe ausgestellt und in den Tickets einen fiktiven Hotelvoucher angeheftet hat, nur um einen „Nurflug“ aus dem von ihnen gemieteten Flugzeug verkaufen zu dürfen.

Durch die Liberalisierung des Flugverkehrs konnten Charterfluggesellschaften nun auch selbst Tickets verkaufen und auch Linienflüge anbieten. Die fiktiven Hotelvoucher in den Flugtickets gibt es bei einigen Veranstaltern noch heute.

Charterfluggesellschaften haben sich so zu einer Konkurrenz für Linienfluggesellschaften entwickelt.

So finden Sie Ihren Billigflug nach Griechenland

Die Fluggesellschaften nutzen Buchungsklassen, um einem Flugticket Preise zuzuordnen. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Flugpreisen haben die Buchungsklassen auch andere Tarifbedingungen. Vereinfacht gesagt, die Fluggesellschaften sagen, wenn Sie einen günstigen Tarif haben möchten, dann müssen Sie diese und jene Bedingung erfüllen.

Um Ihnen ein Beispiel zu geben, was es alles für Bedingungen gibt: Ein Flugtarif der Luftfugger für einen Flug von München nach Athen. Die Luftfugger verlangt für den günstigsten Flugtarif auf dem Flug von München nach Athen 100 Euro plus Zuschläge. Um diesen Flugtarif zu erhalten, müssen Sie nicht nur so früh wie möglich buchen sondern auch:

- nicht vor dem ersten Sonntag nach Ankunft in Athen zurück fliegen
- Sie dürfen nicht länger als 12 Monate in Athen bleiben
- Sie müssen zwischen dem 14. Januar und dem 28. Februar, dem 01. November und dem 14. Dezember oder zwischen dem 27. Dezember und dem 13. Januar fliegen
- das Ticket muss spätestens 28 Tage vor Abflug ausgestellt sein
- das Ticket muss innerhalb von 24 Stunden nach Reservierung ausgestellt sein und 28 Tage vor Abflug, je nachdem welche von den beiden Bedingungen zuerst eintrifft
- Sie dürfen nur auf den Flügen der Luftfugger mit den Flugnummern XX1420, XX1421, XX1422 und XX1423 fliegen
- eine Flugunterbrechung von mehr als 24 Stunden auf Ihren Wunsch hin, ist nicht gestattet
- das Ticket ist im Fall einer Stornierung nicht erstattbar
- eine Umbuchung ist nicht gestattet

Sie haben hier also einen Flugtarif auf dem Flug von München nach Athen, der die so genannte Sundayrule ( Sonntagsregel ) beinhaltet, einen Maximalaufenthalt hat, an Saisonzeiten gebunden ist, eine Vorausbuchungsfrist und Ticketingfrist hat, nur auf bestimmten Flügen möglich ist, keinen Stopover erlaubt, nicht umbuchbar und nicht erstattbar ist. Das Einzige, was Ihnen die Fluggesellschaft erlaubt, ist so zu fliegen, wie es gebucht ist.

Im direkten Vergleich: Ein Flug von München nach Athen zum Preis von 1200 Euro plus Zuschläge. Bei diesem Tarif dürfen Sie:

- zurückfliegen wann Sie wollen
- länger als ein Jahr bleiben
- Sie können den Flugtarif auch über Weihnachten und in den Sommerferien nutzen
- Sie können das Flugticket noch am Abflugtag ausstellen lassen
- ... auch wenn Sie das Flugticket schon viele Monate vor Abflug reserviert haben
- Sie sind nicht auf eine bestimmte Streckenführung gebunden. Sie dürfen auf dem Flug von München nach Athen über Wien, Belgrad, Zagreb, Skopje, Thessaloniki oder andere Flughäfen fliegen
- Sie dürfen dort auch einige Nächte verbringen
- wenn Sie Ihr Flugticket stornieren, erhalten Sie nicht nur die Zuschläge zurück. Nein, Sie zahlen keine Stornogebühren bei der Fluggesellschaft
- Sie können Ihren Flug so oft umbuchen, wie Sie möchten. Ohne Kosten!

Das alles erlaubt Ihnen der beispielhafte Flugpreis von 1200 Euro auf dem Flug von München nach Athen. Sie kaufen sich mit einem so teuren Flugticket Flexibilität. Wenn Sie sagen, ich will einen Flug von München nach Athen und das möglichst günstig, dann müssen Sie versuchen die folgenden Tarifbedingungen einzuhalten:

- Rückflug nicht vor dem ersten Sonntag nach Ankunft
- So früh buchen wie möglich, damit keine Vorausbuchungsfrist Ihnen in die Quere kommen kann
- Wenn Sie etwas über einen Monat fliegen möchten, schauen Sie, ob es einen großen Preisunterschied zu einem Flug von genau einen Monat gibt
- Zahlen Sie Ihren Flug gleich. Nur so halten Sie die Flugticket-Ausstellungsfristen ein
- Vermeiden Sie Stopover. Fliegen Sie ohne Unterbrechung von mehr als 24 Stunden weiter.