Sie sind hier:

Die Menschen hinter Apodixi

Die Menschen hinter Apodixi

Hier möchten wir Ihnen einen Teil der Menschen vorstellen, die hinter der Apodixi GmbH stehen.
- Geschäftsführer Konstantinos (Kosta) Holzer
- Unser Mann vor Ort Pavlos Polichronopoulos
- Unsere "gute Seele" und Beraterin Wasiliki Procou
- Mitgründer Matthias Löwa
- Unsere Beiräte und Investoren Ina Ferber und Sandra Aengenheyster

Konstantinos Holzer

Konstantinos Holzer

nur selten im Anzug anzutreffen!

ist der Geschäftsführer der Apodixi GmbH, was ihn jedoch nicht daran hindert selbst den engen Kontakt zu den Kunden zu suchen und in der Beratung tätig zu sein. Hier bedient der Chef persönlich!
Steckbrief:
- Beruf:
Reiseverkehrskaufmann
- Alter: (mindestens noch 10 Jahre) 29
- Hobbys: Geschichte, Politik, Fußball
- Wohnort: Frankfurt
Konstantinos Holzer zur Euro Krise:
"Nicht die Idee eines geeinten Europas oder der Euro haben versagt! Die europäischen Politiker haben versagt! Ich glaube keinem Politiker, der sagt, Brüssel hat nichts von den falschen griechischen Zahlen zum Euro-Beitritt gewusst. Es war politisch gewollt, dass Griechenland dem Euro beitritt und die Quittung bekommt die griechische Bevölkerung!"
Konstantinos Holzer zu Thessaloniki:
"Porto, Mailand und Barcelona – Städte, die bei deutschen Besuchern sehr beliebt sind. Aber warum nicht mal Thessaloniki? Thessaloniki muss den Vergleich nicht scheuen. Die Stadt hat so viel zu bieten, was sie als Städtereiseziel interessant macht, ist jedoch als solches gänzlich unbekannt. Es wird Zeit, dass sich das ändert!"
Konstantinos Holzer zu Griechenland:
"
Als Halbgrieche und Halbdeutscher sehe ich Griechenland aus beiden Perspektiven. Zum einen sehe ich ein Land, das alle Möglichkeiten hat, sehr viele deutsche Besucher anzuziehen, zum anderen sehe ich, dass Griechenland sich dabei oft selbst im Weg steht. Das lässt sich jedoch ändern!"

Pavlos Polichronopoulos

Pavlos Polichronopoulos

an der Promenade von Thessaloniki

ist unser Mann vor Ort in Thessaloniki. Die gesamte Koordination der Termine mit den Stadtführern findet über ihn statt.
Steckbrief:
- Beruf:
Nähtechniker
- Jahrgang: 1951
- Hobbys: Motorradfahren, Heimwerken
- Wohnort: Thessaloniki
Kostantinos Holzer über Pavlos Polichronopoulos:
"Pavlos für Apodixi zu begeistern war nicht schwer. Das Konzept, Thessaloniki in Bezug auf Städtereisen in den Vordergrund zu stellen, gefiel ihm auf Anhieb. Sein Rat ist für mich unverzichtbar und die Arbeit, die er vor Ort leistet, ist phantastisch!"
Pavlos Polichronopoulos über Konstantinos Holzer:
"Bei Kosta frage ich mich immer, wie kann ein Grieche so deutsch und ein Deutscher so griechisch sein. Sein Enthusiasmus und sein Idealismus reißen mit."

Wasiliki Procou

Wasiliki Procou

die, die über Epirotische Schluchten tanzt

die uns immer wieder daran erinnert, dass es neben Athen und Thessaloniki auch ländliche Regionen in Griechenland gibt.
Steckbrief:
- Beruf:
Hausärztin
- Alter: Liegt vor
- Hobbys: Reisen, griechische Folklore, Wandern, Kochen
- Wohnort: Frankfurt
Konstantinos Holzer über Wasiliki Procou:
"Mich Frankfurter- und Thessaloniker-Stadtmensch erdet unsere Waso im richtigen Moment. Wie ein moderner Cato wiederholt sie ständig: 'Kosta, vergiss nicht die griechische Landbevölkerung! Denen geht es auch schlecht.' Waso, ich habe dir versprochen, als nächstes nehmen wir uns Epirus vor. Dazu stehe ich!"
- Mehr zu Wasiliki Procou
Wasiliki Procou zu Konstantinos Holzer:
"Kosta, vergiss nicht die griechische Landbevölkerung! Denen geht es auch schlecht."

Matthias Löwa

Matthias Löwa

in Argos am Amphitheater

sorgt bei Apodixi für den deutschen Blick auf Griechenland.
Steckbrief:
- Beruf:
Soldat (Stabsoffizier der Luftwaffe)
- Jahrgang: 1969
- Hobbys: Reisen, Motorradfahren
- Wohnort: Wiesmoor (Ostfriesland)
Konstantinos Holzer über Matthias Löwa:
"Wenn mir die 'blau-weiß-griechische' Brille den objektiven Blick auf die Realitäten in Griechenland versperrt, fängt mich Matthias wieder ein. Er liebt Griechenland, sieht das Land jedoch mit dem Blick eines außenstehenden Besuchers – damit ist er sehr wichtig für mich."
Matthias Löwa über Konstantinos Holzer:
"Perfektionismus und Idealismus sind gut – man kann es aber übertreiben! Kosta lebt in Extremen: mal total deutsch – mal total griechisch. Einen Mittelweg gibt es bei dem sturen Ziegenbock nicht!"

Ina Ferber & Sandra Aengenheyster

sind unsere Beiräte und Investorinnen, ohne die es Apodixi heute nicht gäbe.
Konstantinos Holzer über Ina Ferber und Sandra Aengenheyster:
"Apodixi hat mit der Frage angefangen 'Kosta, was machst du eigentlich gegen die Griechenland-Krise?' Gestellt wurde mir diese Frage von den beiden. Zusammen haben wir Apodixi entwickelt. Ihr planerischer Fachverstand und ihr Einfühlvermögen, auf einen bockigen Griechen einzugehen, haben Apodixi überhaupt erst möglich gemacht. Danke!"
- Mehr zu Ina Ferber
- Mehr zu Sandra Aengenheyster